Marianische Männerkongregation
Mariä Verkündigung am Bürgersaal zu München

logo

A- A A+
Die Krippe in der Unterkirche wurde 1947 als Jahreskrippe begründet von Theodor Gämmerler (*1889 +1973). Der akademische Kunstmaler fertigte sämtliche Architekturteile und Kulissen sowie zusammen mit dem Bildhauer Joseph Hien (*1925) aus Ottobrunn die geschnitzten Figuren mit Kugelgelenken sowie ausdrucksstarken Gesichtern und Händen. Ehefrau Wilgefort Gämmerler nähte passgenau die Kleider der Figuren. Bis 1968 wirkte Gämmerler als Krippenpfleger, er selbst bezeichnete seinen Stil als „deutsch“ oder „klassisch“. Nach 1968 gab es verschiedene Nachfolger, die die Krippe betreuten. Seit Februar 2013 bauten Annette Krauß und Klaus Schießler die Szenen, seit Juni 2015 betreuen Annette Krauß und Maximilian Gumpp die Krippe. Gezeigt werden regelmäßig wechselnde Szenen zu Texten der Bibel und zu Pater Rupert Mayer.

13. Mai 2017

Fatima quer

Nach einigen Augenblicken fügte Unsere Liebe Frau hinzu: Betet täglich den Rosenkranz, um den Frieden der Welt und das Ende des Krieges zu erlangen! - Erscheinung der Gottesmutter vor den Kindern Jacinta, Francisco Marto und Lucia dos Santos am 13. Mai 1917 in Fatima.

Ostern 2017

Auferstehung gesamt 2017

Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja. Eröffnungsvers am Ostersonntag

Passion 2017

Kreuzigung 2017 1

Es war die dritte Stunde, als sie ihn kreuzigten. Markus 15, 25

Aschermittwoch 2017

Versuchung 2017

Der Mensch lebt nicht nur vom Brot, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt. Matthäus 4, 4

Januar 2017

PRM Kriegsverletzung

Pater Rupert Mayer wird am 30.12.1916 im rumänischen Sultatal durch Splitter einer Granate verletzt - im Lazarett muss dem Feldseelsorger schließlich das linke Bein amputiert werden.